Höhere Notarkosten ab August 2013

Mit dem Bezahlen des Kaufpreises ist es beim Erwerb einer Immobilie nicht getan. Bei der gesamten Kaufabwicklung fallen eine Reihe weiterer Nebenkosten an, diese machen beim Immobilienkauf einige tausend Euro aus.

Die Reform der Gebührenordnung zum 01.08.2013 wird dies nun noch einmal nach oben hin verteuern. Notarleistungen werden im Schnitt um bis zu 15 % teurer. Durch die Reform steigen auch die Gebühren für jene Kunden, die Geschäfte über kleinere Summen tätigen. Doch nicht immer fällt die Höhe der Gebühren zu Ungunsten der Zahlenden aus. Bei weniger aufwendigen Notarangelegenheiten sinken diese sogar.

Grund hierfür ist eine Gesetzesreform, die der Bundesrat kurz vor der Sommerpause im Juli auf den Weg brachte. Das Ziel: Die Gebührenordnung für Notare übersichtlicher und leistungsorientierter zu machen. Die letzte Erhöhung datiert aus dem Jahre 1986.

 

kostenloser  >> Notarkostenrechner